Sanierung

Zum Zeitpunkt des Kaufs befand sich das Haus in einem unvorstellbar schlechten Zustand. Die seit Jahren vernachlässigte Dachentwässerung führte dazu, dass ein Großteil der Balkenköpfe vermoderte und das Haus somit einsturzgefährdet war. Das Denkmalamt hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben. Heute ist zwar der Innenausbau im Privatbereich noch nicht abgeschlossen, doch dem Verfall ist Einhalt geboten und der öffentliche Teil des Hauses ist fertig. Auch der Garten befindet sich in einem nutzbaren Zustand.
Gern erteilen wir Ihnen weitere Auskünfte, falls Sie sich speziell für die Sanierungsarbeiten im Pfarrhaus interessieren.